Jugendfreizeit der Paulus-Kirchengemeinde startet nach Norwegen

Nach 27 Stunden Fahrt sind 48 Jugendlichen und junge Erwachsene am Abend des 3. August wohlbehalten an ihrem Urlaubsort in Norwegen angekommen. Auf dem Weg dorthin mussten viele organisatorische Hürden überwunden werden. Wegen der norwegischen Einreiseauflagen durfte die Gruppe keine grenzüberschreitenden Fähren nehmen und absolvierte die ganze Anreise auf dem Landweg über die Brücken. Alle Teilnehmer/innen mussten ein englischsprachiges Testergebnis für die Einreise nach Schweden mitbringen. An der norwegischen Grenze wurde die Gruppe komplett noch einmal getestet. In der Abgeschiedenheit der norwegischen Landschaft mit Kanus an einem See erwartet sie eine unbeschwerte Zeit mit Jugendgottesdiensten, Kleingruppengesprächen und viel Freizeitvergnügen im Freien.
Das Presbyterium der Paulus-Kirchengemeinde hat trotz eines hohen finanziellen Beitrags der Kirchengemeinde zu den Freizeitkosten und trotz des Risikos einer Absage an der Freizeit festgehalten. „Es ist uns wichtig, den Jugendlichen nach den vielen Monaten des Lockdowns diese Chance zu geben“, sagt Kirchmeisterin Karola Schmalz. Die Freizeit wird geleitet von Diakon Dominik Kettling. Als erfahrene Chefs für Musik und Küche sind Marcus Seiler und Christian Schürmann dabei.
Wenn alles klappt, wird sich die Gruppe am Sonntag, den 8. August, live aus Norwegen in den Gottesdienst in der Lutherkirche einschalten.